Opel Astra OPC Cup

Kein zukünftiges Event

OPEL ASTRA OPC CUP

Das Umfeld ist gemacht für großen Sport: In über 30 Jahren ihres Bestehens hat sich die „VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring“ zur populärsten Breitensportserie Europas mit hoher Professionalität und internationaler Anerkennung entwickelt. Zur Rennstrecke muss man nicht viel sagen: Die Nürburgring-Nordschleife ist nicht nur jedem Motorsportfreund ein Begriff, sie gilt auch – zu Recht – als die anspruchsvollste ihrer Art weltweit.

Innerhalb der VLN-Meisterschaft treten die Astra OPC Cupfahrzeuge in einem eigenen Markenpokal, dem „Astra OPC Cup“, gegeneinander an – mit eigenem Reglement, eigener Spezifikation und eigener Wertung. Eine Teamhospitality im Fahrerlager und das einheitliche Design von den Einsatzfahrzeugen bis zu den Rennoveralls runden den professionellen Auftritt ab.

Die Planungen sehen vor, dass die Kundenfahrzeuge an allen zehn VLN-Läufen einer Saison teilnehmen. Als Saisonhöhepunkt winkt die Teilnahme an Deutschlands größtem Sportevent, dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring – vor rund 200.000 Zuschauern und vor den Augen der Medien aus aller Welt.

DAS AUTO

Die Cupversion des Astra OPC verbindet hochkarätige Technik mit erstklassiger Performance und bringt in jedem Detail die Professionalität und Erfahrung von Opel und seinem Entwicklungspartner Kissling Motorsport zum Ausdruck, mit dem das Unternehmen eine langjährige Kooperation in unterschiedlichsten Motorsportprojekten verbindet – wie beispielsweise dem spektakulären Rennfahrercasting „OPC Race Camp“.

Die Abstimmung des Fahrzeugs erfolgte idealerweise dort, wo die Cup-Armada zum Einsatz kommt: auf der Nordschleife des Nürburgrings, in dessen Nähe Opel ein Testzentrum unterhält und das Team Kissling Motorsport beheimatet ist.

Das Ergebnis ist ein Renner, gemacht für schnelle Rundenzeiten in der „grünen Hölle“ – mit Hightech-Zutaten wie einer Leichtbau-Rohkarosserie mit integrierter Sicherheitsstruktur, einem Sparco Competition-Rennsitz mit Vorbereitung für das Fahrer-Sicherheitssystem HANS, Kohlefaserwerkstoff für Türen, Motorhaube, Heckflügel und Frontlippe, einer elektrisch auslösenden Feuerlöschanlage und einem 97-Liter-FT3-Sicherheitstank. Die Bordelektronik beinhaltet ein AIM-Display-Loggersystem mit Schaltlampe und Datenaufzeichnung. Eine pneumatische Schnellhebeanlage steht optional zur Wahl.

Das rund 221 KW (300 PS) Turbotriebwerk des Astra OPC Cup mit variabler Nockenwellenverstellung ist mit einem manuellen Sechsganggetriebe und einem Sperrdifferenzial kombiniert. Für optimale Fahrzeugkontrolle sorgen ein mehrfach verstellbares Bilstein® Performance-Fahrwerk mit „HiPerStrut“-Vorderradaufhängung, „Wattlink“-Hinterachse und ein Bremssystem mit Performance Friction Sechskolben-Monoblock-Bremssattel vorne, ABS und belüfteten Scheibenbremsen rundum.